Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

 

01.10.11

 

Liebe Nora,

 

seit du weg bist, sind Wochenenden der Fluch meines Lebens. Heute ist Samstag. Ich sitze auf meinem Bett und starre auf die Wand zu deinem Zimmer. Wenn ich mich konzentriere, kann ich hören, wie du „California Girls“ mitsingst. Ich weiß du bist nicht da, aber ich kann dich hören, sehen, spüren. Immer. Überall.

Ich wünschte, Caroline würde anrufen. Ich wünschte, ich würde Caroline anrufen. Aber ich tu es nicht. Ich habe einfach nicht die Kraft dazu. Ich will das ändern. Wieder fröhlich sein. Weil ich weiß, du willst das so. Aber ich schaffe es einfach nicht. Nicht ohne dich.

 

Du fehlst mir.

//, deine Schwester Leslie.

 

 

02.10.11

 

Liebe Nora,

 

ich wünschte du wärst noch hier. Dann könnte ich jetzt mit dir darüber diskutieren, was es heißt, dass Dennis mich angerufen hat. Denn das hat er. Er hat mich angerufen und gefragt, ob ich ihm die Hausaufgaben in Bio erklären kann. Ich! Ihm!

Caroline hat ihm meine Handynummer gegeben, weil sie direkt nebeneinander wohnen. Ist das gut oder schlecht?

Ich brauche deine Hilfe! Bitte, du musst mir sagen, was ich tun soll!

 

Du fehlst mir.

//, deine Schwester Leslie.

 

 

03.10.11

 

Liebe Nora,

 

heute ist Feiertag. Deutscher Nationalfeiertag. Weißt du noch, was wir heute feiern? Ich auch nicht.

Dennis hat wieder angerufen. Erst hat er gesagt, er hätte sich verwählt. Und dann hat er mich gefragt, wie es mir geht. Wie es mir geht.

Ich habe gelächelt und „Gut.“ gesagt. Gut. Geht es mir wirklich Gut? In diesem Moment habe ich das gedacht. Dass es mir Gut geht. Dass ich nicht alleine bin. Dass ich alles schaffen kann.

Jetzt habe ich deshalb ein schlechtes Gewissen. Wie kann es mir Gut gehen, wenn du nicht hier bist? Darf ich glücklich sein? Soll ich glücklich sein?

 

Du fehlst mir.

//, deine Schwester Leslie.

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.