Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

 

Epilog

 

 

 

Als es klingelt springe ich vom Boden auf und renne zur Tür. Auf dem Weg werfe ich einen Blick auf die Küchenuhr - es ist schon später als ich gedacht hatte. Dann mache ich Cas auf.

"Hey." Begrüßt er mich.

"Hey." Sofort breitet sich ein Lächeln auf meinem Gesicht aus. Egal wie oft ich ihn sehe, jedes Mal ist es so, als würde ich mich noch mal in ihn verlieben. Auch wenn das total kitschig klingt.

Wir gehen ins Wohnzimmer und verbringen den Abend mit Pizza, Rotwein und irgendwelchen zweitklassigen Filmen, die im Fernsehen laufen, während wir uns unterhalten. Irgendwann lande ich in Cas' Armen. Wir küssen uns, er zieht mich näher zu sich. Seine eine Hand findet meine Hüfte, die andere den Reißverschluss meines Kleides. Als ich mich von ihm löse, sieht er mich verwirrt an. Doch bevor er irgendetwas sagen kann, stehe ich auf und ziehe ihn mit ins Schlafzimmer. Erst dort lege ich meine Lippen wieder auf seine.

Er reagiert sofort, öffnet endlich mein Kleid. Plötzlich finde ich mich an die Wand gepresst wieder. Cas küsst meinen Hals, mein Dekolleté. Dann wandert sein Mund wieder zu meinem.

"Bist du dir sicher?" Flüstert er.

"Ja." Gebe ich zurück. Ich lege meine Hände auf seine entblößte Brust und stoße ihn zurück, sodass er direkt auf dem Bett landet. Ich folge ihm, platziere mich direkt über ihm.

"Luna Pettyfer, du bist ein gemeines Biest." meint er, als er bemerkt, dass meine Knie und Ellbogen verhindern, dass er sich bewegen könnte.

"Stimmt. Und du bist Schuld daran. Du hast mich zu den Blades geholt." Ich lasse ihm keine Zeit zu antworten sondern presse meine Lippen sofort wieder auf seine.

 

Mein Name ist Luna Pettyfer. Ich bin eine Blade, weil ich das frei für mich gewählt habe. Obwohl ich erst siebzehn bin, werde ich dafür kämpfen, dass jeder frei entscheiden kann. Das ist mein Ziel. Und was ist deines?

 

 

 

 

 

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.